Kots eng Kuba Das Reise-Magazin

16Mar/110

Rundreisen durch die USA

Anne Neumann / pixelio.de

Zunächst grundsätzlich: USA Rundreisen sind der beste Weg, Land und Leute im Rahmen einer Urlaubsreise kennenzulernen. Aber gleichgültig, ob man komplett organisiert reist im Rahmen einer Busrundreise oder mit Hotelgutscheinen und Mietwagen: Man trifft einen Hotel- und Fahrzeugkomfort an, der beispielhaft ist. Busrundreisen werden vor allem in Kalifornien und dem Westen der USA angeboten. Der Buskomfort ist in aller Regel um einiges höher als bei uns üblich, vor allem in Hinsicht auf das Platzangebot. Darüberhinaus hat man im Rahmen einer solchen Komplettreise auch die Sicherheit, an touristischen Brennpunkten wie dem Grand Canyon oder den Nationalparks jederzeit sein Quartier zu bekommen. Im zweiten wichtigen Touristenziel, Florida, ist das Angebot an organisierten Rundreisen schon nicht mehr so groß; aber hier bietet es sich an, seine "Rundreise USA" mit dem Mietwagen und vor gebuchten Hotels oder in der Nebensaison auch ohne Vorausbuchung zu gestalten. So hat man die Freiheit, sich die bevorzugten Ziele selber zusammenzustellen: Die Florida Keys etwa und Miami sowie die großen Freizeitparks rund um Orlando, wenn man Action und Trubel sucht oder die Küsten, die Everglades und die Landschaft um den Suwannee River im Nordwesten für die Genießer einzigartiger Naturschauplätze - oder eine Kombination aus allem.

Ebenfalls im Angebot sind noch Busrundreisen in den Nordost-Staaten. In allen übrigen Landesteilen gibt es kaum Pauschalangebote für eine Rundreise durch die USA. Dank der Baukasten-Angebote verschiedener Veranstalter, bestehend aus Flug, Mietwagen und Hotelvouchers, läßt sich aber nahezu jede Region in den USA in eigener Regie problemlos erschließen.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben


Trackbacks are disabled.